Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. September 2018, 15:36

Eure Spotify Tipps

Huhu Ihr Lieben,

im Zuge der Großwerdung meiner Nachkommenschaft hält seit Kurzem nun doch das Streaming Einzug im Hause des ewig gestrigen Vinylisten und Bandsalatfans – man will ja am Ball bleiben, zumindest für die Kids.

Spotify ist natürlich hauptsächlich auf Musik ausgelegt und das auch noch "durcheinander": der Shuffle-Modus ist hier oberstes Gebot, zwar kann man ein Album schon von A bis Z anhören, vom handling her gefördert wird diese altmodische Praxis aber nicht gerade. Umso schwerer wird das mit Hörbüchern/-spielen mit mehreren Tracks, bekanntermassen bietet die kostenlose Version von Spotify lediglich einen Shuffle-Button (den man auch nicht immer drücken kann), was ein Hörstück natürlich unmöglich macht.
Ein weiteres Problem ist die Auffindbarkeit – da gibt es dann Playlisten mit Hörproben und ein wildes Durcheinander an Hörbüchern und Hörspielen, Soundtracks und dann doch Musik, am besten funktioniert eigentlich die Autorensuche und dann nach Alben sortieren.

Nichtsdestotrotz ist das natürlich ein gewaltiger Dienst (haben jetzt ein 15 € Familienabo für 5 im Haushalt lebende Personen) und es gibt einiges zu entdecken, allerdings muss man im Hörspielbereich schon wissen, was man sucht und genauch darum soll es hier gehen:

Eure Spotify-Tipps

Was gibt es Neues, aber vor allem – was gibt es überhaupt?

Ich fang mal mit den Basics an, bitte seid Euch ebenfalls nicht zu blöd, auch Banales einzutragen, schliesslich liegt das nicht offen bei Spotify rum, wenn man es aufmacht.

DDF
van Dusen, die neuen Fälle (und ein paar alte)
Hier kommt Lola ua
Bibi und Tina

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 800

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. September 2018, 22:12

Ich bin da total rueckstaendig und nutze Spotify ueberhaupt nicht. :keineahnung: nicht einmal fuer "normale" Musik. Das heisst nicht, dass ich gegen Spotify bin. ;)

Dementsprechend sorry, keine Tipps von mir. :)
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

3

Montag, 17. September 2018, 10:21

Wer hier nutzt denn Spotify so wirklich *neugierig in die Runde guck*

4

Montag, 17. September 2018, 10:36

...hab´s wirklich nur für meine grosse gemacht und weil ich jetzt 10 gig datentarif habe – tolle reclam hörbuchreihe, habe mir gleich mal kafkas verwandlung und zweigs schachnovelle reingetan, jetzt läuft als kontrast jauds vollidiot, davor mit den neuen van dusens angefangen

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 077

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. September 2018, 10:47

Mein Kollege nutzt Spotify! Ich habe dem mal über die Schulter geschaut und anschließend kräftig ausgefragt, wie das funktioniert und beschlossen, dass das zwar gar nicht mal so schlecht, aber dennoch nichts für mich ist. Der Junge hat halt Zugriff auf einen im Grunde fast unendlich großen Fundus. Für ihn ist das sicher nicht schlecht, zumal er noch in der musikalischen Findungsphase ist und so immer mal wieder kostengünstig in neue Sachen rein hört, die er bislang noch nicht kannte. Gerade wenn ich ihm mal Tipps gebe, was sich lohnen könnte, hat er das sofort verfügbar. Ich bin da aber altmodisch. Was ich hören möchte, habe ich eh auf CD oder LP. Das digitalisiere ich gezielt und lade es mir dann auf's Handy. :keineahnung:
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 771

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. September 2018, 10:48

Wer hier nutzt denn Spotify so wirklich *neugierig in die Runde guck*
Ich hatte bisher überhaupt keine Berührungspunkte damit :{
Eure Spotify-Tipps

Tut mir leid, ich kann dir keine Tipp geben.
Aber ich lese hier gespannt mit :]
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

7

Montag, 17. September 2018, 16:56

spotify premium kann man übrigens einen monat lang gratis testen, danach 10 € mtl einzellizenz oder 15 € mtl 5er-familienlizenz, mtl kündbar

ich finds hammer. bei geringem datentarif oder für berge oder so kann man sich seine sachen auch einfach downloaden

8

Montag, 17. September 2018, 17:02

Mein Kollege nutzt Spotify! Ich habe dem mal über die Schulter geschaut und anschließend kräftig ausgefragt, wie das funktioniert und beschlossen, dass das zwar gar nicht mal so schlecht, aber dennoch nichts für mich ist. Der Junge hat halt Zugriff auf einen im Grunde fast unendlich großen Fundus. Für ihn ist das sicher nicht schlecht, zumal er noch in der musikalischen Findungsphase ist und so immer mal wieder kostengünstig in neue Sachen rein hört, die er bislang noch nicht kannte. Gerade wenn ich ihm mal Tipps gebe, was sich lohnen könnte, hat er das sofort verfügbar. Ich bin da aber altmodisch. Was ich hören möchte, habe ich eh auf CD oder LP. Das digitalisiere ich gezielt und lade es mir dann auf's Handy. :keineahnung:


klar – meine mc/lp-sammlung wächst auch brav weiter und bei "meiner" musik bin ich echt etwas konservativ und habe wenig lust auf ntz ntz ntz-mucke, aber mein lieblingskünstler ist robert plant und ich war erstaunt, was mir spotify da ungefragt für ein unterhaltsames und geschmackvolles mixtape gebastelt hat.
das ist nichts weniger als ein lifechanger! und erklärt, warum gerade jeder trödel birst vor cds aus "meiner" zeit. die kauf ich aber brav;-)