Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLH - Hoerspielforum und mehr. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 5. September 2018, 20:21

Heile Welt-Hörspiele

Ich habe eine eher spezielle Suchanfrage.

Ich suche Heile Welt-Hörspiele, in denen eigentlich nicht viel passiert.

Als Maßstab sehe ich Hörspiele wie:

- Der Faxenmax
- Der uralte Schrank
- Die Geschichte vom tönenden Bleistift
- Die Hexe im vergessenen Dorf
- Ferien mit Oma
- Pampusch, der kleine Zaubergeist
- Pitje Puck
- Räuber und Gendarm
- Räuberhauptmann Potzblitz
- Rumpelmuck, der Poltergeist

Über Tipps würde ich mich freuen. :blink:

2

Mittwoch, 5. September 2018, 22:21

Hier mal ein paar Tipps von mir:

- Ein Autobus, groß wie die Welt
- Das fliegende Klassenzimmer
- Penny Wirbelwind
- Weinen streng verboten
- Momo
- Die unendliche Geschichte
- Die Vorstadtkrokodile
- Servus Opa, sagte ich leise
- Der rote Rächer und die glücklichen Kinder
- Schreckenstein-Serie (Europa)
Gruß, Molo

3

Donnerstag, 6. September 2018, 08:17

Danke. :)

Wobei Michael Ende gerade im Grab rumdreht, dass du Momo und die Unendliche Geschichte zur Heilen Welt zählst. :D

Aber stimmt schon - die Athmosphäre ist in den Hörspielen sehr unaufgeregt und wird durch die sphärische Musik entsprechend verstärkt.

Smeralda

Gelebtes Chaos

Beiträge: 1 812

Wohnort: Hoch oben im stürmischen Norden

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. September 2018, 10:56

Wenn ich früüüher nicht schlafen konnte, habe ich mir Herr Fuchs und Frau Elster angemacht, z.B. der Riesenpilz oder Erlebnisse im Märchenwald. :)
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

5

Donnerstag, 6. September 2018, 11:25

Jupp, die gehören auch zu meinen Favs. Habe die Sammelbox. Der durch den Wald gehende Herr und diese langschnablige Person sind, obwohl ich Wessi bin, ohnehin meine Lieblinge. Ein Ehekrach nach dem anderen. Da können selbst Tom Fawley und Eireen Fox nicht mithalten. :rofl:

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 810

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. September 2018, 20:15

Hier mal ein paar Tipps von mir:

...
- Servus Opa, sagte ich leise
...


Den Titel kenne ich gar nicht. Kannst du ein bisschen was darueber erzaehlen? :)
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

7

Donnerstag, 6. September 2018, 20:34

Eigentlich ein erstes Thema, denn es geht um Krankheit und Tod. Aber sehr schön erzählt und mit tollen Sprechern besetzt.

Inhalt:
Die Geschichte handelt von einem kleinen Jungen, Michael Nidetzky, und dem Krebstod seines Großvaters. Der sterbende Opa (gesprochen von Manfred Steffen) bricht vorherrschende Tabus um Krebs und den Tod auf und ermöglicht seinem Enkel so einen Abschied, bei dem Trauer nicht im Vordergrund steht.

Absolute Empfehung!
Gruß, Molo

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 3 119

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. September 2018, 20:43

Wie steht's denn mit:

  • Pünkelchen
  • Professors Zwillinge
  • Der kleine Wassermann
  • Das Sandmännchen
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

Glück ist wie furzen. Wenn man es erzwingt, kommt nur Scheiße raus!

9

Freitag, 7. September 2018, 19:41

Wie steht's denn mit:

  • Pünkelchen
  • Professors Zwillinge
  • Der kleine Wassermann
  • Das Sandmännchen


Pünkelchen war nie so mein Ding.

Wassermann und Sandmännchen kenne ich schon.

Um was geht es denn bei den Zwillingen?

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 810

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. September 2018, 22:40

Eigentlich ein erstes Thema, denn es geht um Krankheit und Tod. Aber sehr schön erzählt und mit tollen Sprechern besetzt.

Inhalt:
Die Geschichte handelt von einem kleinen Jungen, Michael Nidetzky, und dem Krebstod seines Großvaters. Der sterbende Opa (gesprochen von Manfred Steffen) bricht vorherrschende Tabus um Krebs und den Tod auf und ermöglicht seinem Enkel so einen Abschied, bei dem Trauer nicht im Vordergrund steht.

Absolute Empfehung!

Vielen Dank! :blumen:

Ich hatte ja schon einige ganz tolle Empfehlungen von dir. :] Geheimkurier A gehoert inzwischen zu meinen Lieblingen. :)

Servus Opa werde ich mir hoffentlich bald einkaufen koennen. :gruebel:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher