Sie sind nicht angemeldet.

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 2 386

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

81

Donnerstag, 23. Februar 2017, 15:56

:eek: Wow, soviel Serien gibt's? Noch nie gehört! Wir kucken halt nur das, was über's Kabel reinkommt, haben weder Bezahlsender noch Netflix (oder wie das ganze andere Zeug heißt). Krass Mann, da komme ich mir ja vor, als würde ich hinterm Mond leben. Nachdem ich Doctor Who nun komplett durch habe, läuft bei mir außer den neuen Folgen der Big Bang Theory (vor allem wegen meiner großen Kleinen) und Torchwood nichts mehr. Der Rest hat sich nach der x-ten Wiederholung der x-ten Wiederholung komplett totgelaufen! Und bei der Star-Trek Komplettbox komme ich irgendwie auch nicht über den Anfang der 2. Staffel hinaus. :keineahnung:
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

82

Donnerstag, 23. Februar 2017, 16:54

Es gibt noch "einiges" mehr, Libussa ;P
Aktuell schaue ich (wobei viele Serien gerade in der Staffelpause sind):

Arrow
Westworld
The Strain
Blindspot
Flash
DC's Legends of tomorrow
Last Ship
Bates Motel
Game of Thrones
Supergirl
Gotham
Star Trek Deep Space Nine (Staffel 5 momentan)
Best of Folgen von Akte X
Auf Youtube: Mondbasis Alpha 1

und welche die auch aktuell pausieren und mir nicht einfallen.
Ich habe Sky und dort zeichne ich einfach auf was mir gefällt und "arbeite" das dann ab. Aber mehr als eine, höchstens 2 Folgen schaue ich nie pro Tag.

:DD
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 2 386

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 23. Februar 2017, 17:08

Game of Thrones
Ah ja, da fahren meine Frau und mein Junior drauf ab :] Immer wenn er zu Besuch ist gibt's an mindestens einem Abend einen Marathon. Nachdem ich am Anfang die ersten Folgen verpasst hatte und immer Zwischenfragen stellen musste, wurde ich von den gemeinsamen Fernsehabenden ausgeschlossen. Heieiei, da war Leben in der Bude! Ich glaube, ich bin grad noch drumrum gekommen, nicht gesteinigt zu werden: :spot:

Ich habe Sky und dort zeichne ich einfach auf was mir gefällt und "arbeite" das dann ab. Aber mehr als eine, höchstens 2 Folgen schaue ich nie pro Tag.
Stimmt, die Aufzeichnung gibt es ja auch noch! Wir haben dieses Telekom Entertain Gedöns, das meine Frau kräftig nutzt. Heute-Show, Der Tatortreiniger, Mentalist, Criminal Minds, das Navy CIS-Universum, die ganzen Pro7 Sitcoms, usw. . . . Wenn sie das abarbeitet, verzieh ich mich immer in mein Spielzimmer! Wow, wenn ich das so lese glaube ich, dass ich da einen ganz schönen Serienjunkie zu Hause sitzen habe . . .
Auf Youtube: Mondbasis Alpha 1

DAS würde mich aus Nostalgiegründen auch schon mal wieder interessieren! Kann man das heutzutage noch unfallfrei kucken, ohne dass man sich das Hirn verbrüht?
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

84

Freitag, 24. Februar 2017, 11:17

Du schaust kein Game of Thrones, wenn ein Teil deiner Familie sich zusammen tut? :menno:
Da hilft nur, auch im Namen deiner Familie: :stein: (Mehr Steine kommen aber nicht, keine Sorge ;) )

Ach, ich würde sagen bei deiner Frau läuft alles richtig. Ich zeichne viel auf, auch weil ich dann die Werbung vorspulen kann, das geht ja auf keine Kuhhaut mehr mittlerweile.
Wenn deine Frau glücklich Serien schaut und du in dein Spielzimmer gehen kannst, dann ist das doch für beide Seiten eine klassiche win/win Situation!

Mondbasis Alpha 1 war mein erster Kontakt zum Sci-Fi Bereich und hat mich damals gleich gefangen.
Ich finde die Serie ist gut gealtert und kann man sich immer noch sehr gut anschauen. Klar, gibt der Nostalgie-Faktor einen großen Bonus und viele Kostüme & technische Geräte wirken heute "billig". Aber das ist mir egal, ich habe meinen Spaß dabei.
2 Folgen fehlen mir noch und dann habe ich die beiden Staffeln durch.
Wenn du mal reinschauen willst: Mondbasis Alpha 1; Folge 1

:blumen: <----wegen dem Steinwurf weiter oben :shy:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

85

Freitag, 24. Februar 2017, 15:00

Habe vor ca. 2 Wochen "Stranger Things" auf Netflix geschaut und fand die erste Staffel schlicht genial, keine Ahnung wie man dieses Niveau in Staffel 2 halten oder gar steigern möchte. Ich fürchte das es da wie bei vielen heutigen Serien sein wird - erst hui, dann geht noch so - und dann pfui. Aber Staffel 1 fand ich wirklich spitze :blumen:

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 2 386

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

86

Freitag, 24. Februar 2017, 16:04

Du schaust kein Game of Thrones, wenn ein Teil deiner Familie sich zusammen tut? :menno:
Da hilft nur, auch im Namen deiner Familie: :stein: (Mehr Steine kommen aber nicht, keine Sorge ;) )
Es ist ja nicht so, dass ich nicht gewollt hätte, durch den Späteinstieg habe ich halt nur zu viele Fragen gestellt und durfte deswegen nicht mehr mitschauen. Und alleine kucken . . . :keineahnung:

Ach, ich würde sagen bei deiner Frau läuft alles richtig. Ich zeichne viel auf, auch weil ich dann die Werbung vorspulen kann, das geht ja auf keine Kuhhaut mehr mittlerweile.
Wenn deine Frau glücklich Serien schaut und du in dein Spielzimmer gehen kannst, dann ist das doch für beide Seiten eine klassiche win/win Situation!
Schade finde ich dabei nur, dass man dann Gefahr läuft, immer mehr Zeit getrennt voneinander zu verbringen. Ich habe das früher gehasst, wenn meine Mutter sich in ihr Fernsehzimmer verzogen hat, während es sich mein Vater im Wohnzimmer gemütlich gemacht hat. Das hatte im Alter immer mehr zugenommen, während die Kommunikation auf der Strecke geblieben ist. Bis vor etwa einem Jahr haben wir ja noch gemeinsam die Serien geschaut, nachdem die Sendungen sich aber immer öfter wiederholt haben, hab ich mich irgendwann ausgeklinkt.

Mondbasis Alpha 1 war mein erster Kontakt zum Sci-Fi Bereich und hat mich damals gleich gefangen.
Ich finde die Serie ist gut gealtert und kann man sich immer noch sehr gut anschauen. Klar, gibt der Nostalgie-Faktor einen großen Bonus und viele Kostüme & technische Geräte wirken heute "billig". Aber das ist mir egal, ich habe meinen Spaß dabei.
2 Folgen fehlen mir noch und dann habe ich die beiden Staffeln durch.
Wenn du mal reinschauen willst: Mondbasis Alpha 1; Folge 1
Mit der Serie liebäugle ich ja schon ewig, bin mir aber nicht sicher, ob mein Hirn das aushält. Ich sammle ja grundsätzlich alles, was mit meiner Kindheit zu tun hat, musste aber immer wieder feststellen, dass so manche der vermeintlichen Schätze außer dem Nostalgiewert inhaltlich sonst nichts mehr zu bieten haben. Bestes Negativbeispiel sind da einige Bücher und DVDs mit Serien aus Kindertagen, bei denen ich mich fassungslos Fragen musste: "Und DAS hat dir als Kind mal gefallen?" :fassungslos:

:blumen: <----wegen dem Steinwurf weiter oben :shy:
:blumen:
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 271

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

87

Freitag, 24. Februar 2017, 21:24

Habe vor ca. 2 Wochen "Stranger Things" auf Netflix geschaut und fand die erste Staffel schlicht genial, keine Ahnung wie man dieses Niveau in Staffel 2 halten oder gar steigern möchte. Ich fürchte das es da wie bei vielen heutigen Serien sein wird - erst hui, dann geht noch so - und dann pfui. Aber Staffel 1 fand ich wirklich spitze :blumen:

Die Serie kam raus, als wir gerade von Netflix zu Fox gewechselt hatten. Leider, leider.

Ich habe gehoert, dass Stephen King mit JJ Abrams an der Serie "Castle Rock" arbeitet, die dann bei Hulu ausgestrahlt werden sollen, was immer das auch sein mag. :keineahnung:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

88

Montag, 20. März 2017, 15:15

Mit Staffel 1 von Westworld bin ich jetzt durch.

Es hat mir gut gefallen, auch wenn ich am Ende froh war das es nun erst einmal zu Ende ist.
Das hat überhaupt nichts mit der Qualität zu tun, sondern mit einer "Macke" von mir.

Ich halte immer und ich meine wirklich immer zu den Menschen.
Quälen Menschen die Roboter wie in Westworld, finde ich es schlimm.
Aber wehe die Roboter drehen den Spieß um und töten die Peiniger, dann tun mir die Menschen leid.

Alle fanden den Film Avatar super und haben es als epochales Meisterwerk mit Happy End wahrgenommen?
Ich nicht. Happy End? Hallo, die Menschen wurden besiegt und größtenteils getötet.

Ich habe als Kind auch nie zu den Indianer gehalten in Western Filmen. :DD
Aber das ist lange her und vielleicht würde sich das heute drehen.
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

LibussaKrokus

Grumbeersupp un' Quetschekuche

Beiträge: 2 386

Wohnort: Judikativenhausen

  • Nachricht senden

89

Montag, 20. März 2017, 17:13

Alle fanden den Film Avatar super und haben es als epochales Meisterwerk mit Happy End wahrgenommen
Echt? Wer? Grottenschlechter Film! Unterste Schublade! Hanebüchen und sinnentleert bis zur Bewusstlosigkeit!
Nothing makes a father happier than seeing his daughter with a smile on her face and her boyfriend with fear in his eyes!

90

Montag, 20. März 2017, 17:56

Sehe ich genauso!
Aber um den Film wurde so ein Hype gemacht, wahrscheinlich hat sich niemand getraut etwas negatives zu sagen!?
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 271

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

91

Montag, 20. März 2017, 18:16

Mit Staffel 1 von Westworld bin ich jetzt durch.
Es hat mir gut gefallen, auch wenn ich am Ende froh war das es nun erst einmal zu Ende ist.
Ja, aber das ist doch auch schon was. :]
Ich halte immer und ich meine wirklich immer zu den Menschen.
Quälen Menschen die Roboter wie in Westworld, finde ich es schlimm.
Aber wehe die Roboter drehen den Spieß um und töten die Peiniger, dann tun mir die Menschen leid.
Das ist auch "relativ normal" wuerde ich sagen. :noidea:
Alle fanden den Film Avatar super und haben es als epochales Meisterwerk mit Happy End wahrgenommen?
Ich nicht. Happy End? Hallo, die Menschen wurden besiegt und größtenteils getötet.
Was meines Erachtens nicht unbedingt als Endloesung dienen sollte, aber die Menschen wollten doch auch die, wie hiessen die blauen Dingsbums nochmal, "umdisponieren".
Ich habe als Kind auch nie zu den Indianer gehalten in Western Filmen. :DD
Aber das ist lange her und vielleicht würde sich das heute drehen.
Kommt auf die Darstellung an. WIe war es denn bei "Der mit dem Wolf tanzt"?
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

92

Montag, 20. März 2017, 19:32

Was meines Erachtens nicht unbedingt als Endloesung dienen sollte, aber die Menschen wollten doch auch die, wie hiessen die blauen Dingsbums nochmal, "umdisponieren".
Ja, die Menschen waren rücksichtslos und brutal.
Auf der anderen Seite braucht die Erde dringend die Rohstoffe um zu überleben.
Wenig Mitleid für die blauen Affenmenschen :verlegen:
Kommt auf die Darstellung an. WIe war es denn bei "Der mit dem Wolf tanzt"?
Mir tat der Wolf leid :facepalm:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 271

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 21. März 2017, 09:24

Du bist aber hart. :stuhl:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

94

Dienstag, 21. März 2017, 14:34

Ach nee, das täuscht. :caveman:
Es ist aber wirklich lange her, seit ich "Der mit dem Wolf tanzt" mir angeschaut habe.
Vielleicht würden mir die Indianer heute auch leid tun, aber hauptsächlich ist mir immer noch die grandiose Musik im Ohr geblieben.
:)

Gestern habe ich die erste Folge "Fear the Walking Dead" geschaut.
...ich glaub solche Zombie-und Horrorserien sind einfach nichts für mich, weil ich einfach zu feige bin.
Es passiert ja kaum etwas schlimmes, aber alleine weil ich weiß das alles bald den Bach runtergeht, ängstigt mich das schon.
Wenn meine blöde Neugier bloß nicht wäre.... :facepalm:
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

joe adder

praktiziert MOVEMBER das ganze Jahr, jedes Jahr!

Beiträge: 6 271

Wohnort: Land der Antipoden

Beruf: Gentleman

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 21. März 2017, 18:15

Fear The Walking Dead mag ich ueberhaupt nicht. Die Idee an sich ist gut und auch gut umgesetzt. Aber ich kann keine der Charaktere leiden. Wenn es nach mir ginge, haetten die alle am Ende der ersten Staffel ins Gras beissen duerfen. :lol:
"Warum sollte ich mich fürchten? Ich kenne keine Furcht."

Für meine Fotos auf EYEEM: The Art Of Daydreaming <== bitte hier klicken!

96

Dienstag, 21. März 2017, 19:21

Wenn es nach mir ginge, haetten die alle am Ende der ersten Staffel ins Gras beissen duerfen. :lol:
:rofl:
Das kann ich noch nicht einschätzen, aber bei einigen Serien geht es mir auch so.
Eine Folge mit mir als Storywriter, da wäre der Schauspieler-Crew ganz schön ausgedünnt
Besser Illusionen die uns entzuecken als zehntausend Wahrheiten

Ähnliche Themen